Kamp-Lintfort Gladiators

Der Football-Verein Kamp-Lintfort Gladiators wurde in 1982 von Wolfgang Fritschen gegründet. Er kam von den Wuppertal Greyhounds bekleidete vom 1. Vorsitzenden bis Mannschaftsbetreuer ziemlich alle Ämter im Verein. Kamp-Lintfort liegt am unteren Niederrhein in Nordrhein-Westfalen und gehört zum Kreis Wesel.

Die Historie des Football-Vereins Kamp-Lintfort

Nach der Gründung kamen durch Plakataktionen und mit Unterstützung der Presse einige Cracks zusammen zum Trainieren. Duschen gab es keine und umgezogen wurde draußen. Der Zusammenhalt der Mannschaft war stark und ein halbes Jahr später konnte das erste Spiel stattfinden. Am 05. März 1983 spielten die Kamp-Lintfort Gladiators vor rund 1000 Zuschauern gegen die Herne Tigers statt. Die Gladiatoren waren gegen den Erstligisten mit 06:61 hoffnungslos unterlegen. In der nahegelegenen US-Kaserne in Rheinberg gab es Unterstützung. US-Boys hatten die Gladiators gutes Verhältnis und viele Freundschaften entstanden und haben bis heute Bestand.

Die Ausgliederung der Gladiators

Kamp-Lintfort Gladiators Football-Verein Webseite

Screenshot der Football Verein Webseite Kamp-Lintfort Gladiators (www.kamplintfort-gladiators.de) aufgenommen am 07.03.2016

In 1986 waren einige Mitglieder für den Umzug der Kamp-Lintfort Gladiators nach Duisburg. Sie verloren die Abstimmung auf der Jahreshauptversammlung.

Einige Spieler verließen die Gladiators und gründeten daraufhin die Duisburg Dockers. Am dann im Duisburger Schwelgern Stadion kam es am 11.04.1987 zum sportlichen Aufeinandertreffen der Teams, bei dem die Gladiators 49:2 gewannen

Erfolgreiche Trainingsarbeit

Die Gladiators lernten die nötigen Tricks und Kniffe und hatten erste Erfolge mit Ihrem Football Sportverein. Der erste Sieg war gegen die Schleiden Warriors am 04.09.1983. Sie gewannen alle angetretenen Spiele in der zweiten Jahreshälfte.

Der Verband ließ die Kamp-Lintfort Gladiators in 1985 in der 2. Bundesliga West starten. Der größte Erfolg war in 1990 der 3. Platz in der 2. Bundesliga.

NRW-Pokal 1990

  • 16.06. Gladiators vs Leverkusen Leopards 20:21 OT

Spielstatistik in 1990 in der 2. Bundesliga

  • 21.04. Recklinghausen Chargers vs Gladiators 20:27
  • 28.04. Gladiators vs Leverkusen Leopards 24:14
  • 19.05. Gladiators vs Ratingen Raiders 28:19
  • 26.05. Gladiators vs Bielefeld Bulldogs 32:14
  • 02.06. Cologne Bears vs Gladiators 26:12
  • 09.06. Remscheid Bergische Löwen vs Gladiators 12:12
  • 19.06. Remscheid Bergische Löwen vs Gladiators 12:12
  • 19.08. Leverkusen Leopards vs Gladiators 14:20
  • 25.08. Gladiators vs Remscheid Bergische Löwen 00:24
  • 09.09. Bielefeld Bulldogs vs Gladiators 18:46
  • 15.09. Gladiators vs Cologne Bears 08:34
  • 22.09. Gladiators vs Recklinghausen Chargers 34:20
  • 06.10. Ratingen Raiders vs Gladiators 25:08

Freundschaftsspiele

  • 31.03. Hannover Broncos vs Gladiators 27:27

In 1990 hatten die Gladiators in der 2. Bundesliga ihren größten Erfolg zu verzeichnen: Hinter den Cologne Bears und den Bergischen Löwen Remscheid wurden sie dritter nach zwölf Spielen bei fünfzehn gewonnenen und neun verlorenen Spielen mit 253:242 Punkten.

Die Spiele, der Abstieg und das Ende der Kamp-Lintfort Gladiators

Die Football Senioren beendeten Saison 1991 nicht und mussten dann in 1992 in der untersten Liga starten. Die Jugendmannschaft nahm in den Jahren 1988, 1989 und dann erst 1991 den Spielbetrieb auf. Im Ligabetrieb, der Nachwuchs brach vollkommen ein und alle Pflichtspiele wurden verloren, ohne einen Punkt zu erzielen. Die Jugend nahm in 1990 nicht am Spielbetrieb teil. Sie retteten sich mit den Duisburg Dockers in einer Spielgemeinschaft 1992 bis 1994, die dann endete.

Die Senioren erreichten zweimal gegen die Uerdingen Devils ein Unentschieden. Sie wurden Letzter in der 2. Bundesliga West. Die Senioren konnten sich in der darauffolgenden Saison fangen und erreichten einen dritten Platz in der Regionalliga West. Ähnlich war es in 1990. In der 2. Liga konnten sich die Herren gut halten. In 1993, nach dem zweiten Jahr der Mitwirkung in der Verbandsliga, stellte die Seniorenmannschaft den Spielbetrieb ein.

bwin bonus aktion

So gingen in 1994 zwölf Jahre American Football zu Ende. Der Club wurde in 1996 aufgelöst und im Vereinsregister gelöscht.

Mehr über Galdiators Glory und die Kamp-Lintfort Gladiators

Im August 2009 Wurde das Projekt Gladiators Glory von Detlef Reck gestartet, um an den American Football Club die Kamp-Lintfort Gladiators zu erinnern. Die Webseite dient nicht nur zur Historie, sie ist Informationstreffpunkt zur Pflege der alten oder neu zu gründenden Freundschaften. Dazu kann sich jeder Football Freund registrieren und in ein sogenanntes Roster eintragen. Die Namen werden dann vom Redaktionsteam sortiert.

Die Internetseite ist eine Anlaufstelle, um die Ehemaligen und den interessierten Besucher mit den Informationen versorgen über die Kamp-Lintfort Gladiators, die dort zusammengetragen werden. Wer in irgendeiner Form zu tun hatte mit den Gladiators, registriert sich und trägt sich in das Roster ein. Registrierte und eingeloggte Benutzer haben dann die Möglichkeit zu nutzen wie Zugriff auf die Kontaktliste und die internen Bereiche und können Bilder Uploads über das Benutzermenü aufrufen. Die Geschichte des Football Clubs wird auf der Glory-Seite nach und nach niedergeschrieben und dazu eine möglichst lückenlose Kontaktliste vom Redaktionsteam erstellt und gepflegt.