FSV Kritzmow

Bei dem handelt es sich um einen Sportverein aus der Gemeinde Kritzmow, die zum Landkreis Rostock gehört, der in Mecklenburg-Vorpommern liegt und etwa 3875 Einwohner hat, von denen sich selbstverständlich viele für Fußball interessieren. Daher ist es auch kein Wunder, dass mit dem FSV in Kritzmow ein Fußballverein existiert, in dem besonders der Jugendarbeit eine immense Bedeutung zuteilwird. Denn schließlich verfügen heutzutage längst nicht mehr alle Vereine über ausreichend nachrückende Jugendspieler, weshalb viele Jugendmannschaften gemeinsam mit den Spielern eines anderen Vereins eine sogenannte Spielgemeinschaft bilden müssen, um überhaupt in einer Liga an den Start gehen zu können. Und so kann der Verein durchaus stolz darauf sein auch in der heutigen Zeit noch genug Talente in den eigenen Nachwuchsmannschaften zur Verfügung zu haben.

Wissenswerte Fakten zum FSV Kritzmow

FSV Kritzmow Webseite

Screenshot der Fußballverein Webseite des FSV Kritzmow
(www.fsv-kritzmow.de) aufgenommen am 22.06.2017

Fussball gespielt wird in der Gemeinde Krtizmow in Mecklenburg-Vorpommern bereits seit 1973, als der FSV Kritzmow dort gegründet wurde. Der Sportverein trägt seine Spiele auf dem Sportplatz der Gemeinde Kritzmow aus, der etwa 500 Zuschauern einen Platz bietet, wenn diese sich die Spiele ihres Heimatvereins live anschauen möchten. Allerdings ist der Verein dabei auch stark von der Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter, wie den 22-jährigen Tobias Aul angewiesen, welcher in seiner Freizeit gleich zwei Jugendmannschaften in dem Verein trainiert. Denn in dieser Funktion geht der junge Trainer voll und ganz auf und das schon seit 2011, als er ins kalte Wasser geworfen wurde, da die E-Jugend keinen Trainer hatte und deshalb vor dem Aus stand. Doch dann sagte Tobias Aul spontan zu und ist seitdem als Trainer für die beiden E-Junioren-Teams in dem Sportverein zuständig.

Seine Rolle sieht der Student im Bereich der Wirtschaftspädagogik sowohl als Herausforderung, sowie als eine Chance neue Dinge zu lernen und bereut hat Tobias Aul den Schritt nach eigener Aussage bislang noch überhaupt nicht. So seien die Kinder überaus lernwillig und geben ihrem Trainer zudem auch eine ganze Menge zurück, besonders natürlich, wenn diese auf dem Platz die Vorgaben Ihres Trainers wie besprochen umsetzen und eine Partie somit in die gewünschte Richtung lenken. Und zudem steht für Tobias Aul, der selbst bereits seit der Saison 2010/11 für die erste Mannschaft des FSV spielt und diese 2014 als Kapitän in die Landesklasse führte, auch die Vermittlung von Werten, wie Teamgeist, Disziplin und Zuverlässigkeit, ganz oben auf dem Lehrplan. Daher kommen durch den Trainerjob mitunter schon mal gut zwölf Stunden oder mehr zusammen, die Tobias Aul in der Woche auf dem Fußballplatz verbringt.

Die aktuelle sportliche Situation in dem Verein

Schauen wir uns nach diesen ganzen wissenswerten Fakten über den FSV Kritzmow nun einmal auf die sportliche Situation der ersten Herrenmannschaft des Vereins, die in der Landesklasse III an den Start geht. Die erste Mannschaft des FSV wird seit dieser Saison von dem Trainer Christian Thoms betreut, welcher nach zehn Jahren Toni Leske ablöste, der nach dem Ende der vergangenen Saison die Bank für einen neuen Übungsleiter räumte. Und dieser wurde eben in Person von Christian Thoms gefunden, der zwischen 2009 und 2017 für die LSG Elmenhorst an der Linie stand, zuletzt den TSV Einheit Tessin trainierte und Inhaber einer C-Lizenz ist. Dieser brachte dann mit Torwart Sebastian Rupp, Mittelfeldspieler Oliver Geppert und dem Stürmer Fabio Frank dann auch gleich drei Spieler von seinem Ex-Verein aus Tessin mit, welche beim FSV in der kommenden Saison dabei helfen sollen, den Klassenerhalt möglichst frühzeitig zu sichern.

bet3000 bonus aktion

Doch man hört auch optimistischere Töne, wie von Christian Thoms selber, der zwar ebenfalls den Klassenerhalt als Minimalziel definiert, es seiner Mannschaft allerdings durchaus zutraut in der Landesklasse III direkt von Anfang an eine gute Rolle zu spielen. Und es scheint fast so, als könnte Thoms mit derartigen Aussagen recht behalten, denn in den ersten drei Spielen der aktuellen Saison musste die Mannschaft des FSV Kritzmow bislang noch keine Niederlage einstecken. Allerdings konnte man auch zweimal nicht gewinnen und steht somit nach drei Spieltagen in der Landesklasse III mit 5 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz der Liga, sodass erst die kommenden Spiele Aufschluss über das wahre Leistungsvermögen der Mannschaft geben werden.

Wünschen würde man dem FSV eine gute Runde schon allein aufgrund des hohen Stellenwerts, welchen die Jugendarbeit in Krizmow besitzt. Denn hier tun die Verantwortlichen wirklich alleserdenkliche dafür, um Kinder und Jugendliche so weit zu fördern, wie dies in dem Sportverein aus der kleinen Gemeinde Kritzmow eben möglich ist. Und das kann im Gegensatz zu früher in der heutigen Zeit längst nicht mehr jeder Verein von sich behaupten.