EHC Neuwied

Neuwied ist seit jeher eine Eishockey Stadt. Dies wird auch in Zukunft so bleiben. Dabei blickt der Verein auf eine lange und sehr spannende Tradition zurück mit vielen Höhen und Tiefen. Seit 2016 spielt der EHC Neuwied in der Regionalliga West. Zukünftig legt der Verein viel Wert auf ein funktionierendes Jugendkonzept als Basis für eine erfolgreiche Zeit.

Die Historie des EHC Neuwied

Der Eishockey Verein EHC Neuwied kann auf mehr als 30 Jahre Leidenschaft und Emotionen im Sportbereich zurückblicken. Es wurden sogar einige Erfolge und Titel gefeiert, aber dazu folgt dann später mehr im Detail.

1980 bis 1994

EHC Neuwied Webseite

Screenshot der Eishockey Verein Webseite des EHC Neuwied
(www.eishockey-in-neuwied.de) aufgenommen am 29.10.2016

Gegründet wurde der Verein Ende Dezember des Jahres 1979. Ab 1980 wurde er unter der Bezeichnung EHC TOM Neuwied „Panther“ geführt. Von 1986 bis 1988 wurde er unbenannt in EHC Neuwied „Wikinger“ bis er schließlich ab 1988 unter EHC Neuwied „die Bären“ bekannt wurde.

Unter diesem Namen nahm der Verein an der Landesliga Rheinland-Pfalz teil und stieg sogar in die Regionalliga Süd-West auf. Es dauerte bis zur Saison 1989/1990 bis sich die Bären in der Regionalliga Mitte etablieren konnten. In der Saison 1993/1994 gastierte der Verein in der Oberliga bevor er ein Jahr später aufgrund einer Reform im Eishockey und der damit einhergehenden Gründung der zweitklassigen 1. Liga Nord dort spielen durfte.

1995 bis 1998

Nach dem erreichten dritten Platz in der 1. Liga Nord 1995/1996 wurde die Mannschaft auf vielen einzelnen Positionen verstärkt und war damit eine Saison später im Meisterkampf erfolgreich. Jedoch verpasste der Verein in den Relegationsspielen gegen die Ratinger Löwen den Aufstieg in die höchste Spielklasse des Eishockeys. Die darauffolgende Meisterschaftsrunde beendete der Verein auf Platz vier uns sicherte sich somit das Heimrecht für die Play-Off-Runde. Dort erreichte die Mannschaft den Einzug in das Finale. Das Finale wurde zugunsten der Bären im Penaltyschießen entschieden.

In der Saison 1998/1999 erfolgte die Umbenennung der 1. Liga in die Bundesliga. Diese Saison verlief für die Bären eher schlecht und sie mussten sich im Abstiegskampf bewähren. Trotz zusätzlicher Unruhen im Mannschaftsumfeld schaffte der Verein knapp den Klassenerhalt.

1999 bis 2000

In der Saison 1999/2000 wurde die Mannschaft durch neue Spieler ersetzt. Dies sollte zu einem Neuanfang führen. Dieser gelang sportlich gesehen gut, jedoch wurden im November finanzielle Schwierigkeiten des Vereins bekannt. Trotz Siegesserie und Spendenaktion musste der Eishockey Verein am 3. Januar die Insolvenz verkünden.

2000 bis 2006

Kurz nach der Insolvenzverfahren Eröffnung wurde der SC Mittelrhein (SCM) gegründet. Der Vereinsname wurde im Sommer 2001 um den Namenszusatz Neuwied erweitert. Der neue Verein SCM übernahm von der zweiten Mannschaft den Spielbetrieb der Regionalliga Rheinland-Pfalz/Hessen. Bereits in der ersten Saison gelang der Aufstieg in die Oberliga Nord.

In der Saison 2006/2007 konnte sich der Eishockey Verein erneut für die Oberliga qualifizieren, jedoch scheiterte die Lizenzverlängerung aufgrund eines fehlenden Stadionnutzungsvertrags. Nach dem gescheiterten Kauf des Eisstadions durch die AWO aufgrund der geplatzten Finanzierung meldete der Vorstand am 12. Juni 2006 Insolvenz an.

2006 bis 2007

In der Saison 2006/2007 Nahm keine Mannschaft des SCM am Eishockey-Spielbetrieb teil. In Gegenzug wurden die Seniorenmannschaft und der Nachwuchs vom VFE Neuwied als dessen erste Seniorenmannschaft für den Spielbetrieb angemeldet. Die Seniorenmannschaft erzielte in der vierklassigen Regionalliga Hessen den vierten Vorrundenplatz und sicherte sich Platz zwei nach der Qualifikationsrunde.

2007 bis 2016

Der neugegründete Verein EHC Neuwied übernahm am 01.04.2007 die Mannschaften und der VFE konnte in seine ursprüngliche Förderfunktion zurücktreten. Kuriosum aus dieser Zeit: Die 2. Mannschaft spielte zwei Saisons sogar höherklassiger als die Seniorenmannschaft. Bis zur Saison 2009/2010 setzte der Verein seine Erfolgsgeschichte fort bis es in der Saison 2010/2011 nicht mehr so erfolgreich verlief für die Bären.

bet at home bonus aktion

2011/2012 übernahm Bernd Arnold die Mannschaft als neuer Trainer. Mit ihm stiegen die Bären nach 1993 und 2001 in die Oberliga auf. In der Saison 2012/2013 erfolgte der Abstieg in die Regionalliga. Seit der Saison 2015/2016 und der Teilnahme an der neugegründeten Oberliga Nord entwickeln sich die Heimspiele der Bären zunehmend zu einem Zuschauermagnet. Weit über 1.000 Zuschauer sahen sich die Heimspiele im Durchschnitt an.

Der EHC Neuwied ab 2016

Anfang Juli wurde ein neuer Vorstand des Vereins Eishockey Club „die Bären“ vorgestellt.

Erfolge des Eishockey Verein EHC Neuwied

Die EHC Neuwied „Bären“ können seit ihrer Gründung 1979 bis heute auf einige Erfolge im Eishockey Sport zurückblicken. Im Folgenden kommt eine detaillierte Auflistung der Vereinserfolge des EHC Neuwied:

  • 1991/92 Vizemeister der Regionalliga Mitte hinter dem ESC „Löwen“ Frankfurt
  • 1992/1993 Aufstieg in die Oberliga
  • 1996/1997 Meister der 1. Liga Nord
  • 1996/1997 Meister der 1. Liga
  • 1997 DEB-Ligapokal
  • 1997/1998 Meister der 1. Liga Nord
  • 1997/1998 Meister der 1. Liga
  • 2000/2001 Meister Regionalliga Rheinland-Pfalz/Hessen
  • 2008/2009 Aufstieg in die Verbandsliga
  • 2008/2009 Verbandsligapokal
  • 2008/2009 Rheinland-Pfalz-Pokalsieger
  • 2008 Meister der NRW Verbandsliga
  • 2011/2012 Aufstieg in die Oberliga
  • 2012 Rheinland-Pfalz-Pokalsieger
  • 2014/2015 Wiederaufstieg in die Oberliga
  • 2014/2015 Meister der Regionalliga
  • 2014 Rheinland-Pfalz-Pokalsieger
  • 2015 Rheinland-Pfalz-Pokalsieger

Eishockey beim Sportverein Neuwied

Eishockey spielt beim EHC Neuwied schon immer eine große und wichtige Rolle. Heute betreibt der Verein eine eigene Abteilung der Profis und des Nachwuchses. Derzeit spielt die erste Mannschaft der Bären in der Regionalliga West und stellt das Aushängeschild des Vereines mit über 800 Zuschauer bei den Heimspielen dar. Trainiert wird die Mannschaft derzeit von Leos Sulak und wird unterstütz von Andreas Halfmann als Co Trainer. Die Position des Mannschaftsführers übernahm Phillip Heib. Durch eine gezielte Arbeit im Nachwuchsbereich können bereits kleine Nachwuchsspieler ihre Freude am Eishockeyspielen ausleben.

Sonstiges über den EHC Neuwied

Alle Informationen zu den Bären und die notwendigen Kontakte zum Verein oder den zahlreichen Fanclubs lassen sich auf der eigenen Vereinswebseite finden. Dort ist zudem der Spielplan hinterlegt sowie alle Informationen zu den Sponsoren und Partnerschaften. Wer die Mannschaft oder die Eishockey-Arena näher kennen lernen möchte, wird ebenso auf der Homepage fündig.